Kultur

Kultur schafft Identität, indem sie zu aktiver Auseinandersetzung anregt und den Dialog fördert. Das trägt zur Verwurzelung der Bevölkerung in der Region und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei.

Kultur ist ein wichtiger Faktor für die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und der Region, indem sie ein kreatives Klima prägt. Sie ist zudem ein relevanter Wirtschaftsfaktor. Sie sorgt für Aufträge in diversen Bereichen für Zulieferer und sie zieht Besucherinnen und Besucher an, deren Ausgaben wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückfliessen.

Veranstaltungen

Zeitraum
Der Kulturkalender zeigt Veranstaltungen der kommenden 30 Tage an.

«Die Stadt, der See, die Berge». So lautet die Werbung für Luzern. Staunen lässt sich in der Stadt über die Kapellbrücke, die mittelalterli-che Holzbrücke über die Reuss. Weiter prägen die Jesuitenkirche aus dem 17. Jahrhundert und die zwei Türme der Hofkirche das Stadtbild. Und wer kennt nicht das Château Gütsch, den Gletschergarten Lu-zern, das Kunst- und Kongresszentrum Luzern (KKL) oder das Luzer-ner Verkehrshaus, das meistbesuchte Museum der Schweiz? Auch die imposanten Ausflugsberge Rigi, Pilatus oder Stanserhorn sind das Ziel vieler Gäste. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

https://www.sawh.ch

Stiftung Amalie Widmer
Amalie Widmer-Strasse 11
8810
Horgen
043 336 44 44

Bis zu 40 Meter hohe Wasserfontänen, Laser und Scheinwerfer, Bild- und Videoprojektionen, musikalische Umrahmung: Im Juli sorgt das ZugMagic an der Zuger Seepromenade für wahre Magic Moments. Das einzigartige Wasserspektakel von ZugSPORTS begeistert, weckt Emotionen und bringt Menschen aller Generationen und Kulturen zusammen. - Vom 1. bis 31. Juli 2024 jeweils täglich von Dienstag bis Sonntag (ohne Montag) - Montag ist Ruhetag. Der 1. Juli 2024 ist eine Ausnahme (die Show findet statt) - Zuger Seepromenade, phänomenale Sicht direkt von der Rössliwiese aus - Dienstag bis Sonntag jeweils zwischen 18 und 21 Uhr: 4-minütige Wassershows, alle 30 Minuten - Dienstag bis Sonntag jeweils von 22.00 bis 22.18 Uhr: Multimedia-Show mit Licht, Video- und Bildprojektionen, Hydroscreen, Musik 18.00 – 21.00 Uhr 4-minütiges Wasserspiel, alle 30 Minuten 22.00 – 22.18 Uhr Multimedia Wassershow

https://www.zug.sport/

Seepromenade
Hafenweg
6300
Zug

Mitwirkende: Stefano Bertoni Pater Theo Flury OSB Mirjam Wagner Programm: Pater Marian Müller OSB (1724-1780): Sonata a tre organi per la festa del Sant.mo Patriarca nostro Benedetto Pater Anselm Schubiger OSB (1815-1888): Marcia di St. Cecilia für drei Orgeln Pater Basilius Breitenbach OSB (1855-1920): Kolpingsmarsch Pater Daniel Meier OSB (1921-2004): Toccata und Fuge für 2 Orgeln Pater Theo Flury OSB (*1955): Sinfonietta Catalana «Virolai» Anton Bruckner (1824-1896): Sinfonia in f-Moll WAB 99

https://www.kloster-einsiedeln.ch

Klosterkirche
Klosterplatz
8840
Einsiedeln

Ein Märchen für Kinder ab 4 Jahren In diesem Jahr zeigt das Theater NI&CO in Koproduktion mit dem turbine theater den berühmten Märchen-Klassiker Aschenputtel im Sihlwald. Von ihrer Familie vernachlässigt aber von einer Vision getrieben, erlebt das junge Mädchen Aschenputtel eine magische Verwandlung. Mit Hilfe einer guten Fee und einem königlichen Wettbewerb erhält sie die einmalige Chance, ihre Träume zu verwirklichen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. In einer modernen, schweizerdeutschen Version wird diese mutmachende und beflügelnde Geschichte aus der verstaubten Märchenkiste geholt. Mit einem überraschenden Twist und viel Humor erlebt Aschenputtel ein spannendes Abenteuer, das nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringt.

https://www.theater-niundco.ch

Veranstalter:
Theater NI&CO
8134
Adliswil
Besucherzentrum Sihlwald
Alte Sihltalstrasse 38
8135
Langnau am Albis
044 722 55 22

Das Bild «Easy going» beschreibt das leichte und heitere Sein. Es ist das 5. Lied aus dem Liederzyklus «Vision of Paradise» und ist zu sehen und zu hören in der Ausstellung Paradiesische Bilder und Musik von Evi Juon und Ruth Juon.

https://www.visionofparadise.ch

Galerie "Vision of Paradise"
Rütibohlstrasse 38
8135
Langnau am Albis

Wir laden Sie ein zu den Festspielen im Sihlwald! So möchte man ausrufen anlässlich der Aufführung von «Jedermann», diesem legendären Stück von Hugo von Hofmannsthal (Wien, 1874-1929), mit dem alljährlich die renommierten Salzburger Festspiele eröffnet werden. Das Stück handelt vom Sterben des reichen Mannes und greift zurück auf ein Märchen aus dem Volksmund, das Hofmannsthals zum Klassiker stilisierte. Der Mensch kann seine irdischen Güter nicht ins Jenseits mitnehmen. Wenn der Tod ruft, ist er auf sich allein gestellt und es fallen nur seine guten Taten ins Gewicht. Und um diese ist es bei dem gut situierten «Jedermann» schlecht bestellt. Weder Freunde, noch Verwandte, noch sein angehäuftes Vermögen, noch seine Buhlschaft wollen mit ihm gehen, er kann darum bitten wie er will. Er ist für sein Seelenheil selbst verantwortlich und muss den Weg allein antreten. Der junge Regisseur Nico Jacomet fühlt sich von der Thematik angesprochen und will diese alte Geschichte neu erzählen. Dabei geht es ihm nicht um den katholischen Kanon, auf dem dieses Volksstück fusst, sondern um dessen poetischen, humanistischen und sozialen Gehalt, der in der freien Natur zur Geltung kommen soll. Jacomet deutet «Jedermann» darüber hinaus als «JederMENSCH», weil die Geschichte gleichermassen alle angeht. Ein traumhafter Theatersommer im Sihlwald ist garantiert! Die Zuschauertribüne ist gedeckt (gespielt wird bei jedem Wetter) und das Bistro mit kulinarischen Leckerbissen für die Zuschauer ab 18:00 Uhr geöffnet! Das turbine theater Sihlwald heisst jedermann – und damit alle – herzlich willkommen!

https://www.turbinetheater.ch

Veranstalter:
Turbine Theater
Spinnereistrasse 19
8135
Langnau am Albis
044 713 12 21
Besucherzentrum Sihlwald
Alte Sihltalstrasse 38
8135
Langnau am Albis
044 722 55 22

Das Welttheater Einsiedeln, das 2024 sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wird bereits zum 17. Mal vor der grandiosen Fassade der Klosterkirche aufgeführt. Die Vorlage stammt von dem spanischen Barockdichter Pedro Calderón de la Barca, der das geistliche Schauspiel über Leben und Sterben 1655 auf die Bühne brachte. Seit dem Jahr 2000 werden die Freilichtaufführungen in Einsiedeln in zeitgenössischen Nachdichtungen gezeigt. Für das 100-jährige Jubiläum seit der ersten Aufführung hat die Welttheatergesellschaft den Autor und Georg-Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss sowie den Regisseur Livio Andreina mit der Realisierung beauftragt. Das neue Stück nimmt zwar Bezug auf Calderón und seine Figuren, verändert aber «El gran teatro del mundo» in einem Punkt entscheidend: Es stellt einen einzigen Menschen ins Zentrum, eine junge Frau, die älter und reifer wird, eine Frau, die ihren Weg und das Glück sucht, dabei viel riskiert und viel verliert. Eine junge Frau, die sich schuldig gemacht hat und nach Erlösung sucht. Sie wandert durch die Jahrhunderte und nimmt verschiedene Rollen an. Die Arbeit erschöpft sie, die Politik macht sie korrupt, sie flüchtet vergeblich in die Religion, verliert sich im Exzess und in der Ekstase. Dabei verwandelt sich die junge Frau, wird älter und steht plötzlich als Greisin da. Ein ganzes Leben vollzieht sich, die Weltgeschichte ersteht in Bildern. Und immer bleibt die Frage, die sich die Menschen in allen Zeiten gestellt haben: Was ist das gute, das richtige Leben? Wo findet sich das Glück? Und wenn das Spiel zu Ende ist, der Abend sich senkt, findet sie darauf keine letzte Antwort, aber doch eine Erkenntnis… Über 500 Frauen, Männer und Kinder aus dem Klosterdorf engagieren sich unentgeltlich für diese Grossproduktion. Es ist das Gemeinschaftswerk eines ganzen Dorfes, in das die Mitwirkenden während fast eines Jahres den grössten Teil ihrer Freizeit investieren. Eine einzigartige Teamleistung! Spielbeginn: 20:45 Uhr Spieldauer: 105 Minuten (keine Pause) Die Sitzplätze sind bedeckt und somit wettergeschützt (gilt bedingt für Reihen 1-4). Gruppen- und Schulklassenbuchungen sowie Rollstuhlplätze sind nur über das Spielbüro möglich. Gruppenrabatte ab 20 Personen auf Anfrage. Spielbüro: spielbuero@welttheater.ch +41 55 422 16 92

https://www.welttheatereinsiedeln.ch/

Veranstalter:
Welttheater Einsiedeln
8840
Einsiedeln
Klosterplatz
Klosterplatz
8840
Einsiedeln

Das Welttheater Einsiedeln, das 2024 sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wird bereits zum 17. Mal vor der grandiosen Fassade der Klosterkirche aufgeführt. Die Vorlage stammt von dem spanischen Barockdichter Pedro Calderón de la Barca, der das geistliche Schauspiel über Leben und Sterben 1655 auf die Bühne brachte. Seit dem Jahr 2000 werden die Freilichtaufführungen in Einsiedeln in zeitgenössischen Nachdichtungen gezeigt. Für das 100-jährige Jubiläum seit der ersten Aufführung hat die Welttheatergesellschaft den Autor und Georg-Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss sowie den Regisseur Livio Andreina mit der Realisierung beauftragt. Das neue Stück nimmt zwar Bezug auf Calderón und seine Figuren, verändert aber «El gran teatro del mundo» in einem Punkt entscheidend: Es stellt einen einzigen Menschen ins Zentrum, eine junge Frau, die älter und reifer wird, eine Frau, die ihren Weg und das Glück sucht, dabei viel riskiert und viel verliert. Eine junge Frau, die sich schuldig gemacht hat und nach Erlösung sucht. Sie wandert durch die Jahrhunderte und nimmt verschiedene Rollen an. Die Arbeit erschöpft sie, die Politik macht sie korrupt, sie flüchtet vergeblich in die Religion, verliert sich im Exzess und in der Ekstase. Dabei verwandelt sich die junge Frau, wird älter und steht plötzlich als Greisin da. Ein ganzes Leben vollzieht sich, die Weltgeschichte ersteht in Bildern. Und immer bleibt die Frage, die sich die Menschen in allen Zeiten gestellt haben: Was ist das gute, das richtige Leben? Wo findet sich das Glück? Und wenn das Spiel zu Ende ist, der Abend sich senkt, findet sie darauf keine letzte Antwort, aber doch eine Erkenntnis… Über 500 Frauen, Männer und Kinder aus dem Klosterdorf engagieren sich unentgeltlich für diese Grossproduktion. Es ist das Gemeinschaftswerk eines ganzen Dorfes, in das die Mitwirkenden während fast eines Jahres den grössten Teil ihrer Freizeit investieren. Eine einzigartige Teamleistung! Spielbeginn: 20:45 Uhr Spieldauer: 105 Minuten (keine Pause) Die Sitzplätze sind bedeckt und somit wettergeschützt (gilt bedingt für Reihen 1-4). Gruppen- und Schulklassenbuchungen sowie Rollstuhlplätze sind nur über das Spielbüro möglich. Gruppenrabatte ab 20 Personen auf Anfrage. Spielbüro: spielbuero@welttheater.ch +41 55 422 16 92

https://www.welttheatereinsiedeln.ch/

Veranstalter:
Welttheater Einsiedeln
8840
Einsiedeln
Klosterplatz
Klosterplatz
8840
Einsiedeln

Seit bereit, die Freude und Schönheit des Sommers zu genießen! Sehnsüchtig warten wir auf die Rückkehr des The Tree Openair am 20 Juli. Wie in den Jahren zuvor tanzen wir wieder auf der Badewiese Naglikon, unter der Hitze der Sonne, direkt am Ufer des Zürichsees. Dieses Mal mit einem ganz besonderen Gast, DJ Koze, der sich entschieden hat, seine exklusive Schweiz-Show bei uns am The Tree zu spielen. Unterstützung erhält er der berliner DJ Jamiie, sowie unseren Residents und weiteren lokalen Künstlern. - Tickets online verfügbar unter naturklang.ch. +22 Jahren 

https://naturklang.ch/

Badewiese Naglikon
8804
Au

Ein Märchen für Kinder ab 4 Jahren In diesem Jahr zeigt das Theater NI&CO in Koproduktion mit dem turbine theater den berühmten Märchen-Klassiker Aschenputtel im Sihlwald. Von ihrer Familie vernachlässigt aber von einer Vision getrieben, erlebt das junge Mädchen Aschenputtel eine magische Verwandlung. Mit Hilfe einer guten Fee und einem königlichen Wettbewerb erhält sie die einmalige Chance, ihre Träume zu verwirklichen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. In einer modernen, schweizerdeutschen Version wird diese mutmachende und beflügelnde Geschichte aus der verstaubten Märchenkiste geholt. Mit einem überraschenden Twist und viel Humor erlebt Aschenputtel ein spannendes Abenteuer, das nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringt.

https://www.theater-niundco.ch

Veranstalter:
Theater NI&CO
8134
Adliswil
Besucherzentrum Sihlwald
Alte Sihltalstrasse 38
8135
Langnau am Albis
044 722 55 22

Das traditionelle Sommernachtsfest von Ägerital-Sattel Tourismus wird dieses Jahr am Samstag, den 20. Juli 2024 beim Seeplatz Oberägeri gefeiert. Freuen Sie sich auf einen Abend voller Unterhaltung, der durch eine Vielfalt an kulinarischen Genüssen, mitreissender Live-Musik und einem beeindruckenden Feuerwerk gekrönt wird. Festprogramm: 17.30 Uhr Begrüssungs-Apéro 18.00 Uhr Sportlerinnen- und Sportlerehrungen 18.45 Uhr Kapelle Gupfbuebä 21.00 Uhr Partyband Prime 22.15 Uhr Feuerwerk mit Musik im Anschluss nochmals die Partyband Prime > Verschiedene Essensstände und Bars > Festzelt mit Unterhaltungsbühne > Airbrush-Tattoos für Kinder > Shuttle-Bus ab Mitternacht. Reservieren Sie sich den 20. Juli 2024 in Ihrem Kalender und seien Sie Teil einer unvergesslichen Sommernacht in Oberägeri.

Seeplatz
Seestrasse
6315
Oberägeri

In diesem Sommer öffnet das Kloster Einsiedeln seine Pforten zum 35. Mal für den Konzertzyklus «Galakonzerte Pierre Cochand» unter der künstlerischen Leitung von Pierre Cochand. Wir heissen Musikfreunde aus nah und fern herzlich willkommen und wünschen einen bereichernden ­Aufenthalt in Einsiedeln. Sonntag, 21. Juli 2024, 16.30 Uhr Kammerorchester Ensemble Classico Pierre Cochand, Leitung/Violine Lui Chan, Violine Daniela Koch, Flöte Programm: Baldassare Galuppi (1706-1785) Konzert für Streichorchester Nr. 2, G-dur Andante-Allegro-Andante-Allegro assai Saverio Mercadante (1795-1870) Konzert für Flöte und Orchester e-moll, op. 57 Allegro maestoso-Largo-Allegro vivace scherzando Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Divertimento für Streichorchester D-dur, Nr. 1 Allegro-Andante-Presto Antonio Vivaldi (1678-1741) Konzert für 2 Violinen und Orchester d-moll Allegro non molto-Adagio-Allegro molto

https://www.pierrecochand.com/

Grosser Saal Kloster
Klosterplatz
8840
Einsiedeln
Der Grosse Saal des Klosters ist ein Barockjuwel und ein attraktiver Raum für Konzerte und kulturelle Anlässe

Das Ensemble Chamäleon spielt Klavierquartette von Hermann Goetz und Antonín Dvořák. Programm: Hermann Goetz (1840 - 1876) Klavierquartett E-Dur op. 6 (1867) -Rasch und feurig -Langsam -Scherzo. Sehr lebhaft -Sehr langsam - Frisch und lebendig Antonín Dvořák (1841 - 1904) Klavierquartett D-Dur op. 23 (1875) -Allegro moderato -Andantino (Tema con variazoni) -Finale. Allegretto scherzando Konzertflügel Steinway & Sons: La Bottega del Pianoforte, Bironico Ensemble Chamäleon: Madeleine Nussbaumer - Klavier Tobias Steymans - Violine Natalia Mosca - Viola Marc Jaermann - Violoncello Einführung zum Konzertort: Dr. phil. Benno Furrer, ehem. Projektleiter der Schweizerischen Bauernhausforschung

https://www.sommerklaenge.ch

Veranstalter:
Festival Sommerklänge
6300
Zug
Reformiertes Kirchgemeindehaus
Haldenstrasse 8
6340
Baar